vmg vmg vmg vmg vmg vmg vmg

Aktivitäten

Stimmungsvoller Hörgenuss in breiter Vielfalt

Die Vorfreude war den Zuhörern, Eltern, Geschwistern und Lehrern anzumerken, die Spannung  den vielen jungen Musikern, und beides verband sich zu einem außerordentlich stimmungsvollen Hörgenuss in der übervoll besetzten Kirche St.Paul in Königswiesen.

Mal waren es eher die leisen Töne der Harfe von Pauline Betz oder die einfühlsame gesangliche Interpretation des First Nowell durch Marlene Stahl, mal war es das glänzende Blechbläserquar-tett oder die vom Unterstufenorchester (StR R. Sommer) und der Junior-Concertband (StR‘ V. Frieß) gemeinsam ausgeführten pfiffigen Arrangements, die dazu beigetragen hatten.

Unter der inspirierenden Begleitung und Leitung von OStR S. Glas gefiel der Chor 5/6 im „Away in a manger“ durch klare Stimmgebung und Textverständlichkeit, im „Little Drummer Boy“-Arrangement, das die Percussion-Gruppe 7/8 unter StR‘ V. Frieß sonor grundierte, durch große rhythmisches Präzision.

Stilistisch ganz unterschiedlich präsentierten sich auch Orchester und Kammerorchester wieder-um unter der hochengagierten und zupackenden Leitung von StR R. Sommer: Beschwingt erlebte man „Carol for another Christmas“ und „Mr. Santa“, traditionell erklang ein Satz aus einem Concerto grosso von A. Vivaldi, bei dem die drei Solistinnen Franziska Appel, Lisa Kiesl und Johanna Schiekofer sehr routiniert zu Werke gingen und bei Bachs Orchestersuite konnte die Flötistin Marie-Louise Heß ihr großes technisches und musikalisches Können nachhaltig unter Beweis stellen.

Gleichsam einen besinnlich-reflektierenden Kontrapunkt setzte der Chor 7-12 und das Vokalen-semble Q11/12 unter StD W. Strobel mit dem „As we prepare to celebrate the birth of our Lord“ eines anonymen Komponisten. Zusammen mit den Solostimmen gelang den Choristen und Instrumentalisten in V. Rathgebers „Cum quietum silentium“ überzeugend die Gegenüber-stellung der Stille in der Heiligen Nacht und der freudigen Ergriffenheit über die Verkündigung der Weihnachtsbotschaft. Vollends weihnachtlich stimmte das bekannte „In dulci jubilo“ in einer klangschön vorgetragenen mehrstimmigen Vertonung von D. Buxtehude.

Den Schlusspunkt setzte die groß besetzte, mit diversen Schlaginstrumenten erweiterte Concert-band. Kraftvolle Klänge, ganz dem Werktitel „Joyful and Triumphant“ folgend, waren dabei ebenso zu hören wie feine klangliche Schattierungen und Linienzeichnungen. Im von J. Moss arrangierten „A Disney Spectacular“ ließen sich die Ensemblemitglieder vom souveränen und schwungvollen Dirigat ihrer Leiterin StR‘ V. Frieß zu einer ebensolchen Interpretation hinreißen
- alles eben Weihnachtsmusik in vielfältigsten Facetten.

Die Schulleiterin OStD‘ Sigrid Partenfelder bedankte sich bei Lehrern und allen mitwirkenden Schülern für das wohltuende, äußerst stimmungsvolle und überaus niveauvolle Konzert. Beim abschließenden gemeinsamen „Tochter Zion“ war dem Gesang der Zuhörer schon zu entneh-men, dass diese sich hatten anstecken lassen vom freudigen Musizieren und den begeisternden Darbietungen.

Text: StWo

Bilder

Click to enlarge

1

1

1

1

Erzbischof-Buchberger-Allee 21 · 93051 Regensburg · Tel 0941/507 2492 · Fax 0941/507 3496