vmg vmg vmg vmg vmg vmg vmg

Aktivitäten

Nachprüfung



» Die folgenden Informationen stammen von der staatlichen Schulberatungsstelle Bayern:

Kurzinformation zum Überblick

Die Nachprüfung ist nur möglich in der 6., 7., 8. und 9. Jahrgangsstufe, sowie in der 10. Jgst. nach Auslandsaufenthalt. Die Nachprüfung kann ablegen, wer nicht ausreichende Noten in höchstens drei Fächern (darunter in Kernfächern keine schlechter als einmal 6 oder zweimal Note 5) erreicht hat. Sie empfiehlt sich, wenn vor allem Nichtkernfächer das Vorrücken verhindert haben.

Schulrechtliche Situation

Die Nachprüfung findet in den letzten Tagen der Sommerferien statt (§ 64 GSO). Nicht zugelassen sind Schüler mit Deutsch 6 und Wiederholungsschüler der betreffenden Klasse. Die Nachprüfung ist bestanden bei höchstens einmal Note 5. Es wird ein neues Jahreszeugnis erstellt. Der Antrag ist spätestens eine Woche nach der Zeugnisausgabe an die Schule zu richten.

Verlaufserfahrungen

Der Gesamterfolg der Nachprüfung (Bestehen der Nachprüfung und Bestehen der nachfolgenden Klasse) zeigt 1998/99 folgende Werte: 7. Klasse 17%, 8. Klasse 18%, 9. Klasse 23%. Die Nachprüfungsmöglichkeit wurde von 20,6% der im Schuljahr 1997/98 in 7. bis 9. Jgst. nicht vorrückenden Schüler wahrgenommen und davon bestanden 35,8%. Somit sind 6,8% mit Nachprüfung vorgerückt. Soweit Nichtkernfächer, wie z.B. Geschichte, Erdkunde, Biologie geprüft werden, ist der nachfolgende Erfolg höher.

Schulpädagogische Hinweise

Da ein nachhaltiger Erfolg selten ist, muss genau überlegt werden, ob der Ferienverlust hingenommen werden soll und die Lücken ausreichend geschlossen werden können. Vor allem in der 6. Jahrgangsstufe sollte der Wechsel an die Realschule vorgezogen werden; er ist auch noch bei nicht bestandener Nachprüfung unmittelbar nach Zustellung des Bescheids möglich, sofern nicht eine Aufnahmeprüfung an der Realschule notwendig ist. In das nächste Schuljahr sollte ein Wechsel nicht hinausgeschoben werden. Er ist nämlich während des Jahres nur in besonderen Ausnahmefällen möglich.

Quelle:
Schulberatung Bayern

Erzbischof-Buchberger-Allee 21 · 93051 Regensburg · Tel 0941/507 2492 · Fax 0941/507 3496